Januar 16

Vom Loslassen und Neuanfangen

Coaching, Kreativ Manufaktur

1  comments

Vom Loslassen und Neuanfangen

Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile ein lieb gewonnenes Ritual gefunden habe und gerne den Sonntag mit einem Bad in den Tag starte.

Es gibt da diese besonderen Badezusätze mit einer kleinen Meditation dazu und wenn wir die Katzen vorher füttern und ein wenig abwarten, dann kann man das tatsächlich auch ohne Störungen genießen.

Frau ist ja lernfähig.

In diesem Fall war es eine Meditation zum Thema „Loslassen“ und ich gestehe, da gab es so einiges aus dem letzten Jahr, das ich sehr gerne losgelassen habe.

Natürlich ist es nicht damit getan sich in die Wanne zu legen, die Augen zu schließen, den Klängen der Meditation zu lauschen und die Wärme und Wohltat des Wassers zu genießen.

Nein, zum loslassen gehört schon ein bisschen mehr…

Da gibt es diejenigen, die sagen: „Du musst dich einfach nur auf das Positive konzentrieren, nach vorne schauen und das Alte loslassen.

Ist das so?

Wenn du es richtig machst, dann kann das funktionieren. Doch die meisten sagen nur ich lass das einfach los. Das Alte soll gehen und Neues darf kommen. Oft schwingt dabei sogar noch ein wenig Groll, Unmut und im schlimmsten Fall Ärger über das „Loszuwerdende“ mit.

Gerade bezogen auf das Jahr 2020 habe ich sehr oft Sätze wie, „So ein besch… Jahr braucht kein Mensch, das hätte es am besten gar nicht gegeben“ gehört.

Auf geht’s, 2021 kann / Muss besser werden.

Puh – welcher Druck lastet da schon auf dem gerade in den Startlöchern stehendem Jahr. Und vor allem hast du das „Alte“ damit tatsächlich losgelassen? Oder ist es vielmehr so, dass du es einfach nur schnell beiseitegeschoben hast, ähnlich wie die Steuererklärung? Und genau wie die Steuererklärung wird es auch wieder hervorkommen, weil da etwas noch nicht bearbeitet wurde.

Also loslassen funktioniert nur, wenn du es dir davor noch einmal betrachtest.

Ich vergleiche das mit dem Speicher auf meinem Rechner. Die Speicherkapazität ist begrenzt. D. h., wenn ich immer mehr hineinpacke und abspeichere, sagt mir mein System irgendwann, das der Speicher bald voll ist. Beim Handy ist das ähnlich. Irgendwann musst du die Wahl treffen, was du von deinem Rechner oder Handy löschen möchtest, um Raum für Neues zu schaffen.

Ich mache das sehr pragmatisch. Ich schaue mir an, was ich so alles auf meinem Rechner oder Handy habe und erst nachdem ich mir einzelne Dateien, Bilder etc. angesehen habe, also es mir ganz bewusst betrachte, betätige ich die Löschtaste. Auf die gleiche Art und Weise lasse ich auch andere Dinge los.

Es ist egal, ob ich Kleidung aussortiere, Bücher, Zeitschriften oder andere Gegenstände loslasse. Der Prozess ist immer der Gleiche. Erst schaue ich es mir noch einmal genau an und dann lasse ich es los.

Jetzt könntest du sagen, ja, aber was ist denn mit schlechten Angewohnheiten, Menschen die mich verletzt oder enttäuscht haben? Da will ich ja gar nicht mehr hinsehen, das soll einfach nicht mehr da sein.

Und was, wenn ich dir nun sage, „es gab aber einen Sinn/Grund für diese schlechten Angewohnheiten und auch einen Sinn/Grund warum diese Menschen Teil deines Lebens waren?“

Wenn du etwas NEUES in dein Leben einladen willst, dann lasse das ALTE los.

Und ein richtiges LOSLASSEN bedeutet es anzuschauen, es anzunehmen als etwas, was zu dem Zeitpunkt für dich wichtig war. Es muss noch einmal an die Oberfläche, bevor du es gehen lässt.

Ein Loslassen ohne Würdigung wird dir einen NEUANFANG schwerer machen, weil das Alte unterschwellig weiter vorhanden ist und dich bremst.

Ich habe in den Raunächten ein paar Rituale zum Loslassen zelebriert.

Unter anderem habe ich ein Bild gemalt, in dem ich meine ganze Trauer, meinen Schmerz und meine Tränen während des schöpferischen Prozesses gepackt habe. In Liebe losgelassen durfte es weiterziehen und wird an anderer Stelle an einem anderen Ort ein Neuanfang.

Der Januar steht für mich stellvertretend für den Neuanfang und somit habe ich in meine Art Journal Seite beide Komponenten fließen lassen. Für den Neuanfang habe ich den Phönix gewählt. Kein Symbol verkörpert für mich den Neuanfang so wie der Phönix aus der Asche. Er steigt empor und nutzt die universellen Energien für sein Wachstum.

Natürlich hat ein Neuanfang auch etwas mit Veränderung zu tun. Ein paar davon betreffen auch den Umgang mit mir, meinen Werten und den daraus resultierenden Entscheidungen für mich.

Mein Neuanfang heißt ich entscheide mich für mich und das ist etwas Wunderbares.

Du darfst gespannt sein…

Ich freue mich auf den Neuanfang und Du?

Was benötigst du für einen Neuanfang?

Oder hast du schon etwas Neues angefangen?

Was möchtest du in diesem Jahr in dein Leben einladen?

Wie ist das mit dem richtigen Loslassen für dich?

Wie immer freue ich mich auf deine Kommentare und wenn du wissen möchtest, was ansonsten Neues an Inspiration für dich da ist, dann abonniere am Besten meinen Newsletter „Lebensfreude für dein Postfach„.

Deine Schatzfinderin Regina

Vom Loslassen und Neuanfangen

Natürlich hat ein Neuanfang auch etwas mit Veränderung zu tun.

Vom Loslassen und Neuanfangen

Wenn du etwas NEUES in dein Leben einladen willst, dann lasse das ALTE los.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    About the author 

    Regina Hüblein

    Regina Hüblein "die Schatzfinderin" ist psychologischer Personal und Business Coach, Kreativcoach und Mixed Media Künstlerin. Kreativität lebt sie in vielerlei Hinsicht beim Malen, Singen, Kochen und Schreiben aus. Darüberhinaus ist sie von Kindheit an fasziniert von Leuchttürmen. Eine besondere Leidenschaft verbindet sie mit Andalusien und der Tapas Küche. Und last but not least liebt sie Katzen.

    Das könnte dich auch interessieren...

    Freude

    Freude

    Es darf leicht sein – Leichtigkeit

    Es darf leicht sein – Leichtigkeit

    Fokus

    Fokus

    Lebensfreude für dein Postfach


    Dich erwarten hier Anleitungen, kleine Mini Tutorials , Upcycling Projekte, Rezepte oder Inspirationen, die dich in deiner Kreativität unterstützen und stärken. Zudem erhältst du Informationen zu aktuellen Angeboten und Kursen. Melde dich noch heute an und lasse dich inspirieren.

    Hier ist deine erste Inspiration: dein kostenloses Tutorial zum Lebensfreude Minibuch.

    „Kreativität ist die Eintrittskarte in die Zukunft."
    Norbert Stoffel

    >